nom3

(m)eine Rezeptsammlung

Saturday, 06. October 2012

Bayerische Creme mit Himbeerpüree

1 Stunde und 30 Minuten (aktiv: 30 Minuten, passiv: 1 Stunde)
Fein säuerliche Himbeeren passen ganz besonders gut zum luftig-süßen Dessertklassiker aus Bayern. Diese Variante kommt ohne Eier aus.
Für  Portionen
Nährwerte pro Portion
Kalorien501 kcal
  aus Fett55%
Eiweiß8 g
Fett31 g
Ballaststoffe5 g
Kohlenhydrate48 g
Bayerische Creme mit Himbeerpüree

Falls ihr Tiefkühl-Himbeeren verwendet: Vorher auftauen lassen!

Die Milch in einen Topf geben. Die Vanilleschote aufschneiden, das Mark herauskratzen und mit der Schote selber in die Milch geben. Einmal aufkochen und bei schwacher Hitze 15 Minuten lang ziehen lassen.

In der Zwischenzeit die Schlagsahne steif schlagen. Die Gelatineblätter nach Packungsanweisung in kaltem Wasser aufweichen und gut ausdrücken.

Die Vanilleschote aus der Milch nehmen. Die Gelatine unter Rühren in der Milch auflösen, dann den Zucker und Vanillezucker einrühren.

Den Milchtopf in eine Schüssel mit kaltem Wasser (oder ins halb gefüllte Spülbecken) stellen und unter ständigem Rühren gelieren lassen. Sobald das passiert, 1/4 der Sahne dazu geben und glatt rühren. Die restliche Sahne vorsichtig unterheben.

Die Creme in eine Schüssel oder in 8 Gläser geben und mindestens eine Stunde im Kühlschrank fest werden lassen.

Ein paar Himbeeren für die Dekoration beiseite legen, die restlichen Beeren zusammen mit dem Puderzucker pürieren. Die bayerische Creme mit dem Himbeerpüree und den Beeren anrichten und servieren.

Nach einem Rezept aus "Partybuffets: Neue Partyrezepte"