nom3

(m)eine Rezeptsammlung

Sunday, 09. September 2012

Estragon-Möhren-Bolognese

Der Estragon verleiht dieser Gemüsebolognese (die trotz Speck und Käse gar nicht schwer im Magen liegt) einen ganz eigenen Geschmack. Ideal dazu passen Nudelsorten, welche die kleinen Gemüsewürfel gut aufnehmen können, z.B. Muschelnudeln oder Fusilli.
Für  Personen
Nährwerte pro Person
Kalorien861 kcal
  aus Fett40%
  aus Kohlenhydraten40%
Eiweiß33 g
Fett39 g
Ballaststoffe8 g
Kohlenhydrate88 g
Estragon-Möhren-Bolognese

Das Kochwasser für die Nudeln aufsetzen. Die Zwiebeln und den Knoblauch abziehen, die Möhren schälen, alles fein würfeln. Den Frühstücksspeck in schmale Streifen schneiden. Den Estragon waschen und trocken schütteln, die Blättchen abzupfen und grob hacken. Den Feta würfeln oder mit einer Gabel zerbröseln.

Die Nudeln nach Packungsanweisung al dente garen und abtropfen lassen.

In der Zwischenzeit das Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Speckstreifen darin knusprig braten. Die Zwiebel-, Knoblauch- und Möhrenwürfel dazugeben und unter Rühren kurz anbraten. Mit dem Weißwein und der Gemüsebrühe ablöschen und mit Salz und Pfeffer würzen. Zudecken und 8 Minuten köcheln lassen.

Die abgetropften Nudeln zur Sauce geben. Estragon und Feta unterheben und sofort servieren.

Nach einem Rezept aus der Zeitschrift "Für jeden Tag"