nom3

(m)eine Rezeptsammlung

Wednesday, 06. February 2013

Gefüllter Zitronenkuchen

(aktiv: , passiv: )
Für alle, die gar nicht genug von den gelben Südfrüchten bekommen können, ist dieser Kuchen genau das Richtige: Fluffiger Rührteig mit Zitronengeschmack, gefüllt mit süßer Zitronensahne und garniert mit einem Zitronensaft-Zuckerguß. Etwas Quittengelee sorgt dafür, dass der Kuchen schön saftig bleibt. Pro Kuchen reichen je nach gewünschter Intensität ein bis zwei Zitronen - achtet nur unbedingt darauf, dass sie unbehandelt sind.
Für  Kuchenstücke
Nährwerte pro Kuchenstück
Kalorien440 kcal
  aus Fett59%
  aus Kohlenhydraten34%
Eiweiß5 g
Fett29 g
Kohlenhydrate38 g
Gefüllter Zitronenkuchen

Den Backofen auf 170 °C (Ober- und Unterhitze) vorheizen. Den Boden einer Springform von 24 cm Durchmesser mit Backpapier auslegen, den Rand einfetten.

Die Eier trennen. Das Eiweiß mit einer Prise Salz steifschlagen und kühl stellen. Die Eigelbe in eine Rührschüssel geben und mit Butter und Zucker 5 Minuten lang mit dem Rührbesen oder in der Küchenmaschine schaumig schlagen. Den Rum und die geriebene Zitronenschale dazugeben.

Das Mehl, die Speisestärke, das Backpulver und eine Prise Salz vermischen und unter den Teig rühren. Zum Schluss den Eischnee vorsichtig unterheben.

Den Teig in die Springform geben und glattstreichen. Am Rand sollte er etwas höher sein als in der Mitte, damit er auch nach dem Aufgehen noch eine glatte Oberfläche hat. 45-55 Minuten auf der mittleren Schiene backen und dann herausnehmen.

Nach ein paar Minuten den Rand mit einem Messer von der Form ablösen. Den Kuchen weiter auskühlen lassen. Dann ganz vorsichtig (er ist sehr fluffig und bröselig!), am besten mit Hilfe eines großen Tellers, auf eine mit Backpapier belegte Kuchenplatte stürzen.

Falls ihr den Kuchen erst am Folgetag benötigt, könnt ihr jetzt Pause machen und die Füllung am nächsten Tag zubereiten. Ansonsten weiter:

Den Kuchen mit einem scharfen Messer, einem Tortenschneider oder der Bindfadenmethode in zwei Böden teilen.

Den Zucker, Puderzucker, die geriebene Zitronenschale und die Sofortgelatine vermengen. Die Sahne steif schlagen und dabei die Zitronen-Zucker-Gelatine-Mischung einrieseln lassen. Die Sahnecreme auf dem unteren Tortenboden verteilen und den oberen Boden daraufsetzen. Das Quittengelee glatt rühren und den Kuchen damit bestreichen.

Aus dem Puderzucker und dem Zitronensaft einen Guß herstellen und spiralförmig auf dem Kuchen vergießen, mit einer Palette glattstreichen. Das Backpapier vorsichtig unter dem Kuchen herausziehen.

Nach Belieben mit Zitronenzesten, gehackten Pistazien und/oder Gummifrüchten verzieren und bis zum Servieren im Kühlschrank aufbewahren.

Nach einem Rezept aus "Backen mit Erfolg"